Schriftarten

Zur Auswahl stehen folgende Schriften:

Anglaise

Die englische Schreibschrift ist eine Schrift, die mit der Spitzfeder und feinfühligen Betonungen langsam geschrieben wird. Für ein gleichbleibendes, rhytmisches Schriftbild und den signifikanten Wechsel zwischen unbetonten und betonten Aufstrichen ist eine Spitzfeder, eine elastische Feder mit feiner Spitze, unerlässlich.

Sonnenschrift

Die Sonnenschrift ist eine sehr graziöse Handschrift aus einer eigenwilligen Kombination der humanistischen Kursive und englischer Schreibschrift, die in ihrer Anwendung keine Grenzen kennt. 

Die Sonnenschrift, welche die Freiheit aller Richtungen der Sonnenstrahlen lässt sich leicht übers Papier gleitend umsetzen. 


Kupferstecher-Fraktur

Im Gegensatz zur Anglaise findet die Fraktur eher Anwendung auf offizielleren Schriftstücken, deren Erscheinungsbild nicht allzu leiblich ausfallen sollte Die Fraktur ist besonders reizvoll in ihrem Schreiberlebnis, da sie über einen ausgeprägten Rhythmus verfügt, der unverkennbar an die Barockmusik erinnert und uns auf diese Weise in den Geist dieser Zeit eindringen lässt. 

Spitzfeder-Unziale

Die Uniziale entstand im 4. Jahrhundert und wurde bis zum 6. Jahrhundert für Bücher und darüber hinaus als Auszeichnungsschrift verwendet.

Es sind über 300 Handschriften des neuen Testaments in griechischer Unizialschrift erhalten. 


rahmen

Die Rahmen (23x23x4.5cm) werden im Shabby Chic Look gestaltet. Die Rahmen- und Untergrundfarbe der Rahmen kann von folgenden Farben gewählt werden: